Wie behandelst Du Dich selber?

Der Außen ist ein Spiegel wie Du über Dich selber denkst

Aschenputtel oder Traumfrau?

Das ist ein Riesenthema, das es uns oft nicht bewusst, dass unser Außen letztendlich nur der Spiegel dafür ist, was wir über uns selber denken und wie wir uns jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde selber behandeln.

Wie behandelst du dich selber? Behandelst du dich selber schon als Traumfrau oder noch als Aschenputtel? Lass diese Frage einwirken. Alles was du jeden Tag über dich denkst, über dich sagst, wie du jeden Tag mit dir selber umgehst ist eins zu eins im Außen. Das ist das was die Leute über dich sagen, wie die Leute dich behandeln. Das ist wirklich ein Spiegel deiner selbst. Das ist uns oft nicht bewusst. Wenn wir im Außen ein Feedback bekommen oder jemand uns schlecht behandelt, dann ist der Aufschrei immer sehr, sehr groß und wir zeigen dann im Außen auf den oder diejenige, die das bei uns ausgelöst hat.  Letztendlich tief im Inneren ist es immer eine Bestätigung von dem, was wir eh schon über uns denken, was wir eh schon über uns sagen.

Welche Sätze sagst Du zu Dir selber?

Wenn  ich mit den Menschen in den Arbeiten bin, dann ist es oft so, dass dann die Sätze hochkommen. Ich blöde Kuh. Ich dumme Nuss. Ich bin so wütend auf mich. Ich meine, so reden wir jeden Tag selber mit uns selber. Es passiert uns ein Missgeschick und wir beschimpfen uns. Wir sind irgendwo nicht gut genug und wir beschimpfen uns. Wir haben etwas nicht so gut geschafft, wie wir uns das für uns gewünscht hätten. Wir sind unzufrieden mit uns. Das ist oft so schlimm, so schlimm.

Egal auf welcher Eben es fehlt uns was

Das fängt mit dem Körper an, wenn wir unseren Körper anschauen ist er für uns nicht vollkommen, sondern immer Optimierungsbedürftig. Immer gibt es irgendetwas, was wir noch tun können oder noch besser machen können. Wir schauen uns unseren Ernährungsplan an und der ist nicht vollkommen. Es Fehlen noch so viele Sachen, die wir in unserem Leben implementieren wollen. Egal auf welcher Ebene wir schauen, haben wir immer das Gefühl, es fehlt uns noch etwas.

Magst Du Dein Spiegelbild?

Wann hast du dich vor den Spiegel gestellt und das letzte Mal wirklich aus tiefstem tiefstem Herzen gesagt Wow, du bist toll, so wie du bist? Gibt es solche Momente? Also ich meine nicht diese Momente, wenn wir irgendetwas lesen oder so wie jetzt diesen Podcast anhören und dann uns hinstellen und uns dann einreden wollen, dass wir gut sind, dass wir schön sind, sondern wirklich aus dem tiefsten, tiefsten Innern und Herzen heraus. Dass wir uns anschauen und unser Herz überquillt vor lauter Liebe, wenn wir uns sehen. Wenn wir in die Augen schauen, dass wir sagen Mein Gott, was sind das für schöne Augen? Wenn wir unsere Brüste sehen und denken Wow, was sind das für Hammer geile Brüste, wenn wir unseren Bauch sehen und denken Oh mein Gott, ist das ein süßer Bauch oder straffer Bauch oder was auch immer für einen Bauch oder unsere Beine anschauen und denken diese Beine, die gehören zu mir und ich liebe sie.

Wenn Du neue Glaubenssätze nicht fühlst hast Du es nicht integriert

Ich hatte heute eine ganz nette Unterhaltung mit meiner Schwester, die von meinen IGTV Videos auf Instagram. Die hatte immer das Gefühl, sie hat zu kurze Beine. Das war ein Teil an ihr, den sie am meisten abgelehnt hat. Nach diesen ganzen Klopfarbeiten findet sie jetzt ihre Beine sind das Schönste an ihr. Deswegen liebe ich das Klopfen so sehr. Es verändert wirklich dein Inneres, es verändert deine Glaubenssätzen aus der Wurzel heraus. Es nutzt nichts, wenn wir uns versuchen, im Kopf neue Glaubenssätze einzutrichtern oder unsere Glaubenssätze zu ändern. Du musst es fühlen und wenn du es nicht fühlst, dann hast du das nicht in deinem Körper integriert.

Du brauchst dann keine Anerkennung mehr im Außen

Es nutzt nichts, wenn wir irgendetwas gelesen haben und dann hingehen und uns vor dem Spiegel hinstellen und uns irgendwelche Sachen einreden. Du musst es fühlen, wenn du in der Früh aufwachst, musst du dich in deinem Körper wohlfühlen. Wenn du mit Menschen in Kontakt gehst, dann musst du dich sicher fühlen. So wie du bist. Egal wie die Menschen auf dich reagieren, du fühlst dich mit dir, deinem Verhalten, mit dem, was du alles jetzt im Moment bist gut. Dann werden langsam die Menschen auch ganz anders auf dich reagieren. Dann musst du nicht mehr im Außen nach Anerkennung suchen, sondern du bist diejenige, die dir selber die Anerkennung und die Liebe und die Aufmerksamkeit zukommen lässt, die du in deinem Leben verdient hast.

Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben

Denn du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Vergiss das nicht. Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Wenn du dir das alles nicht gibst und zwar jetzt nicht irgendwann? Jetzt ist die Zeit. Jetzt ist die Zeit. Du bist was Besonderes. Und um da hinzukommen, um wirklich das zu fühlen, ist das Klopfen Goldwert. So klopfst du den ganzen Schrott, der nicht zu dir gehört, aus deinem Körper raus. Wenn du Interesse hast, wirklich diesen Schrott aus deinem Körper raus zu klopfen, dann schau auf meiner Webseite vorbei unter www.sedeneser.de da gibt es wunderbare Audios, die dich dabei unterstützen, denn du bist es wert. Nur Du kannst Dir diesen Wert selber geben. Das ist so wichtig. Das wünsche ich mir für Euch alle, dass ihr aufsteht, aufwacht und denkt Mein Gott, wie geil bin ich!

Das ist nicht egoistisch. Das ist Selbstliebe.

Eure Seden

 

Podcast