Dein inneres Kind will aus dem Keller ins Leben

In diesem Podcast geht es um dich, und zwar um dein inneres Kind.

Wie du deinem inneren Kind dabei helfen kannst, aus dem Keller ins Leben zu kommen. Da stecken oft viele Kinder immer noch drinnen und wissen nicht den Weg nach draußen.

Darum geht es hier in diesem Podcast.

Warum komme ich gerade in den Keller? Ich stelle hier jetzt ein paar Fragen.

  • Kennst du das Gefühl, ausgeliefert zu sein?
  • Kennst du das Gefühl Angst zu haben?

Du weißt nicht mal konkret vor was.

Kennst du das Gefühl, dass du denkst,  es kann was ganz Schlimmes passieren und du hast gar keine Ahnung was es sein könnte? Es ist dieses komische Gefühl im Magen, welches dich ab und zu begleitet.

Kennst du dieses Gefühl das du in Aktion treten willst. Irgendetwas hindert dich daran. Auch wenn deine Freunde noch so oft sagen.

Jetzt stell dich nicht so an, ist doch nicht so schwer. Bist du nicht in der Lage das umzusetzen, was du möchtest?

Eine unsichtbare Gestalt, eine unsichtbare Macht steht da vor dir und du schaffst es nicht darüber hinaus.

  • Du kannst nicht das umzusetzen, was du möchtest.
  • Du fühlst dich gelähmt, wenn du genau daran denkst.

Geh für dich los

  • Das sind oft Herzensangelegenheiten, die du am liebsten machen würdest.
  • Der neue Job oder endlich deiner Berufung nachgehen
  • Endlich dich einer Partnerschaft zu öffnen.

Lass dich nicht aufhalten

  • Das macht dir Angst.
  • Es fühlt sich unangenehm an.
  • Es fühlt sich kalt an.
  • Es fühlt sich genauso an, als ob du in einem Keller steckst.

Wofür bestrafst du dich immer noch?

  • Du weißt nicht für was du dich noch immer bestrafst
  • Du bist deinen Gefühlen von Ohnmacht, Angst, nicht wissen was kommt komplett ausgeliefert.

Alleine der Gedanke aus diesen Keller/ deinem jetzigen Leben raus zu gehen, macht dir Angst, du weißt nicht, was dich oben im Licht erwartet.

  • Kann ja sein, dass da oben jemand auf dich lauert und sobald du dein Kopf da raus ragst du geschlagen wirst.
  • Du Ärger bekommst und wieder zurück musst in den Keller

Du bestrafst dich in deinem Leben immer noch, in dem du in deinem imaginären Keller bleibst und dir alles verbietest was dich in deinem Leben voranbringen würde.

Wie komme ich auf dieses Thema?

In meinen Sessions habe ich immer wieder das Thema, das viele von meinen Klienten solchen Strafen als Kinder ausgesetzt waren.

Das steckt noch unbewusst ganz tief in deinen Gliedern. Im Kopf weißt du, dass das nicht mehr existiert.

Ein großer Anteil in dir steckt da immer noch fest. Und zwar ziemlich ziemlich tief.

Das bedeutet, dass ein Teil, in der immer noch in diesem Keller steckt.

  • darauf wartet rauszugehen
  • darauf wartet die Erlaubnis zu haben ins Licht zu gehen
  • darauf wartet ins Leben zu gehen
  • darauf wartet, dass ein Erwachsener kommt und sagt es ist alles gut, es ist alles vorbei.

Damit du endlich dein Leben, leben kannst. Auch wenn du nicht weißt, was kommt, du darauf vertrauen kannst, dass es schön wird, dass es besser wird, als was du bis jetzt gekannt und gelebt hast.

Das Thema ist nur, es wird keiner kommen und dich da aus diesem Keller holen.

Und so paradox das klingen mag. Bist du bereit bist aus diesem Keller rausgehen? Dein inneres Kind an der Hand zu nehmen und da rauszugehen zu führen, das erfordert sehr, sehr, sehr, sehr viel Mut.

Das bedeutet, dass du in dem Moment, wenn du Kontakt mit deinem inneren Kind hast, auch den ganzen Schmerz, das ganze Leid, die ganzen Wunden anschauen und fühlen darfst.

Da fühlst du dich eventuell noch nicht bereit.

  • Solange du nicht aus diesem Keller gehst.
  • Dich bewusst raus holst
  • du dich bewusst mit deinen Gefühlen auseinandersetzt

Bleibt ein großer Teil in dir, in diesem Keller mit den Gefühlen eingesperrt

Das bedeutet auch, dass ein großer Teil deines Lebens, was du leben möchtest, nicht in diesem Leben gelebt werden kann.

Du hast die Wahl zu entscheiden, ob du immer noch in diesem Keller verharren möchtest oder die Entscheidung triffst, da einmal reinzugehen.

  • Dein kleines inneres Kind an die Hand zu nehmen.
  • Die Gefühle deines inneren Kindes auch zu ertragen
  • Endlich da zu sein für diesen Anteil in dir
  • dankbar zu sein, dass dieser Anteil in dir so lange Zeit die Gefühle für dich getragen hat,

für die du als Erwachsener nicht bereit warst, die Verantwortung zu übernehmen.

  • Stell dir vor ihr geht zusammen Hand in Hand die Treppen hoch ins Licht.
  • Dort erwartet euch genau das, was du dir schon immer vorgestellt hast.
  • Dann fängt dein Leben an In Frieden, Freude und Harmonie.

Wenn du jetzt bereit bist, diese Entscheidung für dich und für dein inneres Kind zu treffen, dann melde dich bei mir.

Deine Seden

 

Podcast