Einsam und Allein Sein!

Das Gefühl Einsamkeit und Alleinsein


Ich denke, das viele Frauen auf den Prinz warten, der einen von dieser Einsamkeit erlöst oder von diesem einsam sein, alleine sein erlöst. Das haben  ganz, ganz viele Frauen in sich. Ich kenne das Gefühl, dass es war ein Grundrauschen in meinem Leben. Da spielt es auch gar keine Rolle, ob man in einer Partnerschaft ist oder auch Single ist oder in einer Familie ist, Kinder hat oder auch keine Kinder hat, weil dieses Gefühl alleine sein auch wenn im Außen ganz, ganz viel los ist und einsam sein, das hat nichts mit den äußeren Umständen zu tun.

Alleine sein hat nur was mit dir selber zu tun.

Und der Kern, wann dieses Gefühl angelegt worden ist, kommt ganz klar aus der Kindheit und vor allem dieses einsam sein ist dann entstanden, wenn du in deiner Kindheit alleine mit deinen Gefühlen fertig werden musstest, alleine schauen musstest, dass es dir wieder gut geht, weil die Mama oder der Papa überhaupt gar keine Zeit für dich hatten oder diese schlechten Gefühle erzeugt haben.

Wenn du im Außen niemanden gefunden hast, der dich getröstet hat in den Zeiten, wo du es als Kind am meisten gebraucht hättest. Kannst du das fühlen? Das sitzt nämlich, das kleine Ich von dir,  von damals irgendwo in der Ecke und hat die überwältigten Gefühle, die man sich vorstellen kann und wird von niemanden getröstet und muss mit diesen Gefühlen, mit denen es einfach zu dem Zeitpunkt überfordert ist, alleine klarkommen.

Das ist der Schmerz, den wir immer noch spüren.

Das Problem dabei ist, dass uns diesen Schmerz, dieses Gefühl im Außen niemand nehmen kann. Da müssen wir mutig genug sein, um an diesen Schmerz, zu diesem Schmerz hin zu gehen und wirklich sich hinzusetzen und diesen Schmerz empathisch selber durchzufühlen. Das, was wir damals eben nicht geschafft haben, heute zu schaffen.

Erwachsenen Ich vs. Kind Ich

Das wir, es gibt mehrere Anteile in uns, ein Teil ist dieses Kind Ich. Und dann gibt’s natürlich auch diesen erwachsenen Anteil, das dieser erwachsenen Anteil sich nicht mit diesem Alleinsein, mit diesem Schmerz identifiziert, sondern wirklich als Erwachsener da bleibt und dem inneren Kind beisteht. Und das bedeutet in Klartext Du musst nichts weiter tun als, dass du dich nicht mit diesem Gefühl identifizierst, sondern es sein lassen kannst und der erwachsenen Anteil mit dir selber und mit diesen Gefühl empathisch ist.

Das Erwachsenen Ich kann den Raum für die Einsamkeit halten

Den Raum hält, damit dieses Gefühl endlich seinen Platz findet und endlich Raum und Zeit hat,  dass dieses Gefühl da sein darf und das ist der große große Unterschied. Dieses Alleine sein. Das bedeutet eben mit dem Schmerz alleine sein, mit der Trauer alleine sein, mit dieser mit diesen unglaublichen großen Gefühlen alleine sein und keiner hilft im außen. Aber jetzt bist du groß und jetzt kannst du dir selber helfen. Das ist dieses einsam sein, alleine sein.

Es ist stärkend Alleine mit sich selber zu sein

Das mache ich sehr, sehr gerne. Dass ich mich wirklich von außen abschotten und wirklich alleine bin um mit mir alleine sein darf. Also das hält mich davon ab, wirklich auch im Außen nach Hilfe oder nach Linderung zu suchen. Versteht mich nicht falsch ist es nicht falsch, mal jemanden um Hilfe zu bitten oder mal mit jemanden reden zu können? Aber es ist auch unglaublich stärkend, mal alleine mit sich selber zu sein, mit seinen Gefühlen zu sein, um überhaupt sich selber klar zu werden, was wirklich in dir vorgeht, was wirklich dein Schmerzpunkt ist und dann aus dieser Erkenntnis heraus dir gezielt Hilfe zu holen.

Hol Dir gezielt Hilfe und Unterstützung

Weil natürlich ist es legitim, dir dann Hilfe zu holen. Und natürlich ist es mit jemandem zusammen leichter. Aber das kann nicht jemand unbedingt aus deiner Umgebung sein. Dann bist in der Opferhaltung das muss aus aus dieser erwachsenen Ebene heraus sein, dass man wirklich schaut, wer kann mich da professionell begleiten? Dieses wirklich alleine sein, hilflos sein nicht aus diesem Gefühl rauskommen können. Das sind ganz tiefe, tiefe Gefühle. Das schafft niemand alleine. Aber jetzt bist du erwachsen und jetzt hast du die Möglichkeit diese Gefühle Hochkommen zu lassen und mit jemanden, der dich in diesen Gefühlen halten kann und begleiten kann um dann auch irgendwann die Gefühle loslassen zu können. Das ist Transformation. Wenn du das schafft, schaffst und durch diesen Prozess der Transformation gehst, dann schaffst du es, diesen Teil in dir, der verletzt war, der noch geschmerzt hat, in Heilung zu bringen. Und das ist ein wunderbarer Prozess. Ein sehr, sehr schöner Prozess und heilender Prozess, weil dann hört dieses Gefühl, dieses tiefe, tiefe Gefühl, was dich ein Leben lang begleitet hat. Dieses alleine sein, hilflos sein, diesen Gefühlen auch ausgeliefert sein auf. Aus dieser neuen Ebene heraus Position heraus lebt sich dein Leben leichter.

Jetzt ist die Zeit dafür reif alte Gefühle loszulassen

Gerade jetzt ist eine wunderbare Zeit wirklich, sich diesen tiefen, tiefen Gefühlen zu stellen, die auch hochgespült werden bei jedem von uns und sich begleiten zu lassen, um Heilung zu erfahren, um Transformation zu erfahren. Und ich kann es nur immer wieder betonen. Das Klopfen unterstützt dich dabei. Da können die ganzen Gefühle, die in dir dich belasten, hochkommen, transformiert werden und losgelassen werden.

 

Eure Seden

 

Podcast