Du bist nicht gut genug! Kennst Du das?

Den Glaubenssatz kenn jeder und fühlt jeder

Mit diesem Glaubenssatz geht jeder in Resonanz

Ich wette mit euch, den kennt jeder oder den fühlt auch jeder. Und mit dem geht auch jeder in Resonanz. Das ist so tief, tief, tief in uns verwurzelt und macht sich wirklich in vielen, vielen Lebensbereichen bemerkbar. Sei es in der Arbeit, sei es mit den Kindern, sei es beim Partner. Du bist nicht gut so, wie du bist. Das ist angelegt in der Kindheit. Jeder von uns hat Situationen erlebt, in denen er das Gefühl hatte so wie ich bin, bin ich nicht gut.

Die Ursprungsfamilie hat sehr viel Macht über uns

Das ist so tief in uns drinnen, dass es teilweise unmöglich erscheint das raus zu bekommen. Ich denke für mich selber, ich habe das erst jetzt so geschafft, dass ich einigermaßen aus diesem Glaubenssatz wirklich erwachsen geworden bin. Es ist nun mal so die Ursprungsfamilie hat sehr, sehr viel Macht über einen, ob man das bewusst wahrnimmt oder unbewusst, sei dahingestellt, aber es ist einfach so, dass alles, was wir in diesem Leben tun, auch als Erwachsene unbewusst immer noch an die Ursprungsfamilie gerichtet.

Wir versuchen noch immer Aufmerksamkeit Liebe und Anerkennung zu erhalten

Wir versuchen immer noch, Aufmerksamkeit, Anerkennung, Liebe von der Ursprungsfamilie zu erhalten, und weil wir als Kinder immer das Gefühl hatten, wir sind nicht so gut wie wir sind und. Das ist so groß, so mächtig. Dieses kleine Kind wartet immer noch darauf von den Eltern auf Anerkennung, auf Liebe.

Einfach ein schönes Wort. Und. Und solange wir darauf warten. Können wir uns nicht wirklich weiterentwickeln? Das ist so! Das ist so so schrecklich, weil einfach dieses Warten hindert uns daran, weiterzugehen und wir warten im Prinzip auch. Einfach auch auf die Erlaubnis weiter zu gehen, dass der Weg, den wir eingeschlagen, richtig ist, dass das, was wir fühlen, richtig ist, dass das, was wie wir sind, so richtig ist.

Wir warten, nur auf was?

Das Problem ist, es werden uns unsere Eltern nicht mehr geben können, weil ihr Job einfach schon erledigt ist und. Wenn wir wirklich weiter wachsen wollen, dann müssen wir dieses brennende Gefühl, dass ich nicht gut genug bin, für uns selber transformieren. Das geht nur, wenn wir aufhören zu warten. Weil das ist das, was momentan auch bei vielen ist. Wir warten auf bessere Zeiten, wir warten auf 2021. Wir warten dazu, uns Gelegenheiten passieren. Wir warten, dass es der Firma wieder gut geht. Wir warten, dass die Beziehung irgendwie wieder besser wird. Dieses Warten ist im Prinzip das ursprüngliche Warten als Kind auf ein Zeichen von außen. In dem Fall von den Eltern, dass die Eltern ihr Okay geben.

Wir haben die Macht abgegeben

Dass die Eltern einen aufmuntern, dass die Eltern einen auf die Schulter klopfen und sagen Oh, der Weg, den du jetzt eingeschlagen hast, der ist richtig. Geh weiter oder mach dich auf den Weg. Das wird nun niemand mehr machen. Das ist das. Das ist das große große Thema bei uns allen. Also tief in uns warten wir alle auf ein Zeichen von außen oder auf ein Zeichen von oben. Auch von den Politikern. Ich meine, die Politiker sind ist gleich unsere Eltern. Also wir geben quasi unsere Macht ab, weil wir als Kind natürlich auch keine Macht über unser Leben hatten, hieß es unbewusst noch in uns drinnen, dass wir immer noch unbewusst ein Teil von unserer Macht an nach oben abgeben, an die Firma abgeben, an den Chef abgeben, an den Partner abgeben, an die Kinder abgeben und so weiter und so fort.

Wir können uns die Erlaubnis selber geben.

Und wir können uns das nur zurückerobern, indem wir selber uns ermächtigen. Und die Erlaubnis geben. Weiterzugehen und uns selber nicht mehr nur früher waren das die Eltern, die uns das gesagt haben oder uns das Gefühl gegeben haben, dass wir nicht gut sind, so wie wir sind. Mittlerweile. Sind wir dasselbe? Wir erzählen uns jeden Tag, dass wir nicht gut sind. So wie wir sind und. Da hatte meine Tochter heute wirklich einen sehr, sehr schönen Satz. Also eben auch über ihre Kindheit. Dass die ersten drei Jahre von außen geprägt worden sind oder von ihren Eltern geprägt worden sind. Aber danach hat sie sich selber.

Warum bewege ich mich nicht?

Die Erlaubnis nicht mehr gegeben zu ein glückliches Kind zu sein. Ein fröhliches Kind zu sein. Und das ist das, was wir alle mit uns machen. Wir erlauben es uns selber nicht. Und solange wir uns dasselbe nicht erlauben, wird es im Außen nicht passieren, dass wir ein glückliches Leben haben. Dass wir Erfolg im Beruf haben. Dass wir weitergehen können. Manche denken dann immer Okay, ich muss jetzt an meinen Themen arbeiten, ja, sicher musst du an deinen Themen arbeiten. Aber auch oft ist es einfach auch mal den Schalter umlegen. Also sich dieses Themas bewusstwerden, bewusst machen und wirklich den Schalter umlegen und sich bewusst werden was erzähle ich mir den ganzen Tag? Wo hindere ich mich selber daran, weiterzugehen? Warum bewege ich mich nicht? Warum warte ich? Auf was warte ich? Könnt ihr das fühlen und diese Gefühle dazu können wir natürlich. Mit dem Klopfen, Bearbeiten und Loswerden, aber gleichzeitig müssen wir auch in unserem Kopf den Schalter umstellen.

Es darf auch leicht sein

Und es darf auch ganz leicht sein, manchmal sich einmal wirklich vor den Spiegel hinzustellen und sich selber die Erlaubnis, die Ermächtigung zu geben, weiterzugehen. Und die größte Blockade liegt dann wieder bei der Ursprungsfamilie, weil wir, wenn wir weitergehen dann verlassen wir die Ursprungsfamilie. Das bedeutet auch teilweise, dass wir die Ursprungsfamilie verraten. Wenn wir weiter gehen, wenn es uns plötzlich besser geht und ihnen geht’s nicht so gut, weil der Instinkt, der tief in uns drinnen ist auch, dass wir teilweise auch darauf warten, dass es der Ursprungsfamilie unseren Eltern, wenn sie noch leben, unseren Geschwistern besser geht.

 

Aber wenn sie sich nicht fortbewegen wollen, dann ist das wirklich immer noch so, dass wir immer noch darauf warten, dass die mit uns gehen. Und wenn sie das nicht machen, dann verbieten wir uns selber zu gehen, weil das bedeutet emotional gesehen, die Ursprungsfamilie zu verlassen. Und das ist ein riesen riesen Schmerz, der in jedem von uns ist. Vor allem jetzt, so nach Weihnachten jeder war mit seiner Familie zusammen. Jeder hat Weihnachten gefeiert und die Familie natürlich war zusammen und das ist natürlich ein schönes Gefühl. Nur das Problem ist, dass dein Potenzial darunter leidet. Du leidest darunter. Und wenn du nicht erkennst, dass du in diesem Leben die wichtigste Person bist. Die es verdient hat, glücklich zu sein. Die natürlich gut ist, so wie sie ist. Dann wirst du da stehen bleiben, da wo du bist.

Es ist leichter zum Atmen

Aber wenn du dich entschließt weiterzugehen, dann wird jeder irgendwann sehen, dass da, wo du bist, es toll ist, dass da, wo du bist, vielleicht dir dann doch ein paar nachfolgen, das da, wo du bist, die Luft Frei ist, ist weniger schwer. Es ist leichter ist zum Atmen. Und wenn du deiner Familie, deinen Kindern, deinen Partnern, deine Ursprungsfamilie vorlebst, wie schön und leicht das Leben sein kann. Dann gibt es vielleicht Hoffnung, dass irgendwann sich die Familie auch mit bewegt und das wünsche ich mir und euch für 2021, dass wir den ganzen alten Schrott, der uns nicht dienlich ist, den Glaubenssatz Du bist nicht gut genug wirklich hinter uns zu lassen und in ein neues Leben zu gehen, uns zu bewegen, es zu wagen, auch Neues auszuprobieren, ohne von außen auf das Go zu warten. Dass wir wieder die ursprünglichen Kinder werden, die neugierig sind auf ein neues Leben, auf ein anderes Leben, auf ein Leben voller Überraschungen.

Wir wissen nicht wohin die Reise geht

Wo wir nicht wissen, was morgen passiert oder übermorgen passiert. Und das ist das, was 2021 immer noch uns begleiten wird. Dass wir letztendlich nicht wissen werden, wohin die Reise geht, aber dass wir viel dafür tun können, dass es gut wird. Jeder einzelne von euch und das Wichtigste ist, bei sich anzufangen, weil jeder fängt bei sich an und das hatten Einfluss auf deine unmittelbare Umgebung, auf deine nächste Umgebung und letztendlich auch auf die Welt. So banal das klingt, aber jeder einzelne kann bei sich anfangen, den Schrott, den er in sich hat, transformieren. Und in Energie umwandeln und wirklich.

Wenn nicht jetzt wann dann?

Die Projekte, die in einem angelegt sind oder diese Kreativität, die jeder in uns hat, zum Ausdruck bringen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Jetzt ist die Zeit gekommen, um wirklich. Zu spielen, zu auszuprobieren und einfach mal Sachen zu machen, die wir uns nie getraut hätten. Weil wir von außen nicht mehr die Erlaubnis brauchen. Wir sind diejenigen, die. Uns selber ermächtigen können. In diesem Sinne wünsche ich euch ein grandioses 2021 und ich wünsche euch viel Mut und durchhalte Kraft wirklich.

Eure Projekte, eure Visionen für 2021 zu verwirklichen und auch die Kraft, eure Themen radikal in 2021 anzugehen. Weil das lohnt sich wirklich auf ganzer Ebene, weil es heißt nichts umsonst wie im Innern, so auch im Außen. Wenn du im Innen mit dir im Reinen bist, klar bist, dann wirst du das auch im Außen irgendwann gezeigt bekommen. Ich wünsche euch eine gute Zeit. Ich wünsche euch einen guten Rutsch und bleibt gesund bis 2021.

Eure Seden

 

Allgemein

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.