Werde dein eigener Experte!

Jeder von Außen sieht mehr in Dir als Du selber

Das ist ein sehr besonderes Phänomen. Jeder im Außen sieht in Dir mehr als du selber und warum das so ist.

Ihr kennt alle das Phänomen, dass wenn man mit Freunden unterwegs ist oder sich mit Freunden austauscht, dass die Freunde in einem immer mehr sehen als man selber. Und man ist dann teilweise verwundert, was so alles in einem stecken soll und Ich war mal in einer in einem Workshop und also auch ganz fremde Leute, die dich minimalst kennen, können ganz genau beurteilen, was deine Stärken sind, was deine Schwächen sind, was sie in dir sehen, was für ein Potenzial in sie in die erkennen und du selber bist überhaupt nicht in der Lage.

Warum sehen wir unsere eigenen Schätze nicht

So war es lange, lange Zeit bei mir. Ich weiß nicht, ob du dich da wieder erkennst. Ihr wisst auch bestimmt, wenn ihr selber Freunde habt, dass ihr bei dem einen oder anderen Freund oder Freundin teilweise in Verzweiflung gerät, dass die so wenig aus sich machen und aus ihren Talenten und aus ihrem Potenzial und man redet sich den Mund fusselig, darum geht es heute. Warum ist das so? Warum sehen wir unsere eigenen Schätze nicht?

Human Design

Ich Beschäftige mich schon ziemlich lange mit Persönlichkeitsentwicklung, da habe ich vor 5 Jahren oder auch länger das Human Design für mich entdeckt und das wird anhand von den Chakren, von der Astrologie und von den Gene Keys. Das kommt aus dem chinesischen I Ching sieht man was bei dir aktiviert ist und angelegt ist und was für ein Potenzial du hast und wie ich das erste Mal dieses Human Design Profil von mir selber gesehen habe konnte Ich es gar nicht glauben. Aber meine Kinder damals, die sich auch sehr intensiv damit beschäftigt haben, haben das sehr wohl in mir gesehen. Jetzt, fünf Jahre später ist es so, dass die vielen, vielen Blockaden oder die negativen Gefühle, Sie sind wie ein Schleier, vor meinem inneren Auge und ich war nicht in der Lage, mein Potential zu erkennen. Nicht in der Lage, wirklich dieses Potenzial auch auf die Straße zu bringen. Immer dieser Zweifel. Stimmt es wirklich? Und das Witzige ist sehr tief im Inneren spürst du das auch? Da ist noch was. Aber du weißt nicht, wie du diesen Schatz bergen sollst. Tief im Inneren weißt du, dass du das eine oder andere eigentlich schon kannst aber irgendwas hält dich davon ab.

Eine kleine Geschichte von mir

Dazu möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen von mir.  Ich hatte mich vor zwei Jahren eben entschlossen in die Selbstständigkeit zu gehen. Es war mir nicht möglich, diesen Antrag zu stellen. Es war mir nicht möglich, diesen Schritt zu gehen. Dann habe ich an diesem Thema angefangen zu klopfen. Dann ging es darum, ob ich Angst habe, kein Geld zu verdienen. Ganz sicher nicht. Ob ich Angst habe, damit keinen Erfolg zu haben. Das war es auch nicht. Und dann kamen wir irgendwann zum Punkt. Ich verbinde mit der Selbstständigkeit aus der Familie rausfliegen.

Ich brauche Menschen um zufrieden und glücklich zu sein

Ich bin jetzt zweigeteilt. Ich arbeite in einer Firma und ich liebe diese Firma. Ich liebe die Menschen. Ja, ich gehe in dieser Firma auf. Das ist auch ein großer Teil von mir.  Das war mir lange nicht bewusst, dass ich auch diesen Anteil brauche, um zufrieden und glücklich zu sein. Ich hatte immer dieses Konzept im Kopf entweder oder das beides eben nicht geht. Und woher kam das? In der Arbeit kam dann folgendes raus. Ich hatte mit 16 eine ziemlich schwierige Pubertät und habe meine Eltern wirklich so an den Rand des Wahnsinns gebracht. Ich war in der Ausbildung schon Selbständig, ich hatte mein eigenes Geld. Meine Mama hat nach einem Streit, meine Koffer gepackt und vor die Tür gestellt. Das war der Punkt: Selbstständig zu sein war bei mir gekoppelt mit aus der Familie rausfliegen und das hat es mir unmöglich gemacht diesen Schritt zu tun.

Wir müssen an die Informationen vom Unterbewusstsein kommen

Wir wissen nicht, was uns wirklich im Unterbewusstsein uns von manchen Schritten abhalten lassen, obwohl wir überzeugt davon sind, dass es gut und richtig für uns ist, ist es so wie als ob wir vor einer Klippe stehen und darunter springen müssen und wir nicht wissen, wie wir aufkommen. Und diese Klippe ist eigentlich gar keine Klippe. Das ist für uns nur eine imaginäre Klippe. Das sind die Gefühle. Wenn diese Gefühle plötzlich weg sind, dann ist diese Klippe keine Klippe mehr, sondern da gibt es einen Weg, und zwar der breit genug ist, bequem genug ist, den zu gehen. Also ich schwör’s euch nach dieser Arbeit, ich habe am Samstag gearbeitet. Am Montag hab ich angefangen, alles in die Wege zu leiten, dass ich mein zweites Standbein, was auch mir entspricht, der Selbstständigkeit aufzubauen. Das war, als ob ein Schalter umgelegt worden ist.

Also die Seden, die  eine Woche vorher rum gejammert hat und nicht in der Lage war das Umzusetzen. Das war alles nur blabla. Es gab kein ABER, ich musste mich nur hinsetzen und das strategisch planen, was ich kann. Da hab ich mich angestellt wie ein Kind, das von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Das von Zahlen keine Ahnung hat. Ich bin im Controlling. Ich weiß, wie das funktioniert. Ich weiß, wie man mit Zahlen umgehen muss. Ich weiß, wie viel Einnahmen ich habe, wie viel Ausgaben ich habe. Ich musste mich einfach nur hinsetzen und das einmal durchrechnen und dann war das klar.

Das meine ich mit Experte von Dir

Wenn Du Dich mit dir selber beschäftigst und deine Blockaden peu à peu aus dem Weg räumst, dann findest du Klarheit in dir, weil du spürst schon, was da ist. Das Thema ist nur da ist so zwischen dem, was du spürst und zwischen dem, was du tun willst. Da ist ein Schleier, da ist so wie so eine unsichtbare Wand dazwischen und irgendwie ist es wie in so einem Traum. Man läuft und läuft und kommt irgendwie nicht weiter. Kennt ihr das? Und sobald dieser Schleier weg ist, dann ist alles plötzlich total einfach. Also alles, was man sich vorher so schwer vorgestellt hat, ist total easy. Das war ein ganz großer Aha-Moment von mir.

Du bist was Besonderes

Ihr seid alle ein Unikat und ihr habt alle besondere Gaben und die spürst du. Du spürst deine Gabe und ist es deine Aufgabe, die Blockaden, die zwischen dir und deiner Gabe stehen, aufzuräumen? Und glaub mir, du weißt, was ich meine. Du kannst es schaffen, wenn du willst. Und das ist eine ganz große Bitte an euch. Schaut euch eure Gaben an und räumt das aus dem Weg, was zwischen euch und euren Gabe steht. Ja, und wenn das jeder einzelne von euch macht, dann wird diese Welt eine bessere. In jedem von uns ist das angelegt und in jedem von uns ist dieser Wunsch präsent. Wir unterdrücken diesen Wunsch mit scheinheiligen Argumenten, die nicht gelten. Wir benutzen sie nur als Vorwand.

Angst vor Veränderung

Weil wir Angst vor Veränderung haben, weil wir Angst haben davor, dass plötzlich das Leben geil werden könnte, dass plötzlich die Probleme, die wir die ganze Zeit hatten, wir plötzlich nicht mehr haben. Ich hatte gestern ne geile geile Session mit meiner Tochter. Wir haben ja ganz ganz viel an uns gearbeitet und auch meine Töchter. Das war dann wirklich so. Sie hat noch vehement an dem Alten festgehalten und. Vor lauter Angst vor der Veränderung. Wir kennen ja nichts anders. Wir haben mit diesen Unzulänglichkeiten gelebt und die sind nicht mehr da.

Wir erlauben es uns nicht Glücklich zu sein

Der, der uns jetzt davon abhält, wirklich unser Leben zu leben das seid ihr selber. Ich hab das schon mal in einem Podcast erwähnt. Die Blockaden sind nach meiner Erfahrung sind 4 bis 5 Wurzeln und wenn die rausgezogen worden sind dann erledigen sich viele Themen im Außen wie von selber. Die hast du dann plötzlich nicht mehr. Das ist aber dann so okay, du hast es nicht mehr. Du hast plötzlich Zeit. Du hast plötzlich nicht mehr diese schlechten Gefühle. Träume. Du weißt gar nicht, was du damit eigentlich anfangen sollst. Vorher warst du mit anderen Sachen beschäftigt. Das fällt dann plötzlich alles weg. Dann musst du plötzlich ins Tun kommen. Dann kannst du plötzlich wirklich die Sachen umsetzen  von denen du schon immer geträumt hast.

Mach Dich auf den Weg und werde Experte von Dir

Manchmal hab ich das Gefühl, wir Menschen scheuen uns vor unserem eigenen Glück irgendwie ist glaub ich im Kollektiv Bewusstsein verankert. Wir haben Glück nicht verdient. Wir haben Frieden nicht verdient. Wir haben Liebe nicht verdient. Das ist Bullshit. Natürlich haben wir das verdient. Natürlich ist es schön danach zu streben und danach zu suchen.

Eure Seden

 

Podcast